Petition zur Abschaffung der Straßenreinigungsgebühren in Chemnitz

Sehr geehrte Leser,
 
in Fortführung der von uns angestoßenen und seit geraumer Zeit laufenden Aktivitäten zur Abschaffung der Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Chemnitz, sehen wir in der hier veröffentlichten Petition eine neue Möglichkeit, unser Anliegen einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und vor allem noch mehr Bürger von Chemnitz zu erreichen.
Wir möchten erreichen, dass sich mit der Thematik auseinandersetzt und über Vor- und Nachteile offen und sachbezogen diskutiert wird. Vielleicht möchten Sie auch den Kontakt mit uns suchen und sich in der Folge möglicherweise der Kampagne anschließen.
Wir möchten mit dieser Petition auch den Druck auf die Stadtverwaltung Chemnitz erhöhen, um dort und in der Arbeitsgruppe Straßenreinigung die Gesprächs- und Diskussionsbereitschaft auf ein Niveau zu heben, wie es nach unserer Auffassung dieser Angelegenheit angemessen ist.

Ohne eine respektable Unterstützung der Einwohner von Chemnitz, aber auch jener Bürger unserer sächsischen Gemeinschaft, die die Problematik vielleicht aus der Distanz, aber mit ähnlichen Erfahrungen bewerten, wird es vermutlich nicht möglich sein, bei der Stadtverwaltung ein Umdenken, hin zu besseren und gerechteren Lösungen, auf den Weg zu bringen.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und bedanken uns bereits vorab.

H+G Einsiedel e.V.
Vorstand

Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-strassenreinigungsgebuehren-in-chemnitz

 


 

Was war dem voraus gegangen? Die Vorgeschichte:

Straßenreinigung in Chemnitz: Ungleichbehandlung der Grundstückseigentümer

Brief der Chemnitzer H+G-Vereine an die Stadtratsfraktionen und den ASR vom 30. April 2018 

Antwortschreiben:

Unsere Antwort auf die vorstehenden Schreiben:

Artikel zum Thema: „Freie Presse“ 23. August 2018:

Straßenreinigungsgebühr Freie Presse 23. August 2018
Straßenreinigungsgebühr „Freie Presse“ 23. August 2018

Ein Gedanke zu „Petition zur Abschaffung der Straßenreinigungsgebühren in Chemnitz

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich glaube nicht, dass alle Bürger der Stadt mit einer gleichmäßigen Kostenumlage für die Straßenreinigung einverstanden sind. Jetzt bezahlt der, mit einem großen Grundstück einen höheren Beitrag, als der mit einem kleinen Grundstück und das ist gerecht. Hat der mit dem großen Grundstück mehr Komfort, Lebensqualität und ggf. auch mehr Möglichkeiten der besseren Vermarktung seiner Flächen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Eva-Kristina Glös

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.